top of page
Das
Vierte Gebot

Volksstück von Ludwig Anzengruber

Aufführung - leider unbekannt

INHALT

Hedwig, die Tochter des materialistischen Hausherrn Hutterer, liebt den mittellosen Klavierlehrer Robert Frey. Ihr Vater verbietet die Beziehung zu dem nicht standesgemäßen Mann und zwingt sie, den reichen Lebemann Stolzenthaler zu heiraten. Er ist der Ansicht: „Eltern wissen allemal besser, was den Kindern taugt, und müßt’ ich dich zwingen, so würd’ ich dich auch zu dein Glück zwingen. Du sollst es auf der Welt besser haben als wie wir, dafür sollen eben die Eltern sorgen, daß es den Kindern immer um a Stückl besser geht, als es ihnen selber ergangen is.“ Hedwig wendet sich in ihrer Not an den Priester Eduard, den Sohn der Hausmeisterfamilie, der ihr allerdings rät, sich strikt an das vierte Gebot zu halten, das er als Hinweis auf den absoluten Gehorsam der Kinder gegenüber den Eltern deutet...

D A R S T E L L E R

Leider sind uns die Darsteller nicht bekannt...

G a l e r i e

(Das Bild anklicken für größere Ansicht)

pngegg(16).png

Hast du vielleicht eine Vermutung welches Jahr das sein könnte

oder eventuell Infos über das Theaterstück,

dann zöger nicht und melde dich gleich bei uns...

der COUNTDOWN läuft...

DD

Tag(e)

:

HH

Stunde(n)

:

MM

Minute(n)

:

SS

Sekunde(n)

bottom of page